Bestellen wir das Feld.
Das Feld von Shakti.

Ich habe eine Bitte

… an Dich. Bestelle mit mir das Feld – das Feld von Shakti – weil erwachte Frauen um die Kraft von Gemeinschaft wissen.

Ich hatte einen Traum….

… ein Same gehütet im Schoss von Mutter Erde, vergraben in der Tiefe meines Herzens, eingenistet im Dunkel meines Bauches, gewoben für die Zeit, wenn die Shaktifeuer wieder rund um die Erde entzündet werden.

Die Zeit ist gekommen.

Ich erinnere mich…

… mein Leben begann in einer Frau, in gefühlter, gelebter Gemeinschaft. Geborgenheit.

… Je öfters ich in die Spiegel der patriarchalen Gesellschaft schaute, je häufiger ich mir die verhängnisvolle Frage stellte: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste, Beste, Tollste, Hässlichste, Unwürdigste im ganzen Land………… ? umso kleiner wurde mein Feld, umso brüchiger das Netz der Gemeinschaft, umso einsamer mein Herz. Aus Girls wurden Zicken, Konkurrentinnen, Hexen, Nebenbuhlerinnen…… Der Verstand regierte, die Seelenaugen wurden blind, die Stimme des Herzens versagte, die Gespräche brachen ab, die Meinungen und Strukturen erstarrten…………… Keine Zeit, nicht meins… Wir alle sind über Jahrtausende tiefer in diese patriarchalen Strukturen eingetaucht, viele noch zu sehr in ihnen befangen als für uns förderlich ist! Schluss mit Machtspielen, Schluss mit Getrenntsein und Einzelkämpfertum!

Die aufsteigenden Shaktifeuer, das Erwachen der Shakti in mir, die erneut keimenden weiblichen Schöpfungskräfte befeuern meinen alten Traum, befeuern meinen Mut, verstärken den Ruf in mir: „Trommle die Frauen zusammen. Nehmt das Gespräch wieder auf, da wo ihr es verlassen habt.“

Aus Backfischen und Girls werden erwachsene Frauen, aus Zicken Mütter, Ehefrauen, Gefährtinnen, Schwestern, Freundinnen, Hexen, Prinzessinnen, Feen, Vermittlerinnen, wunderbare Mädchen, Feuerpriesterinnen, Schamaninnen, Führerinnen, Künstlerinnen, Kriegerinnen, Heilerinnen, feurige Frauen, Göttinnen, Engel und vieles mehr. Und mit den Augen der Seele erkenne ich: Jede Frau ist einzigartig! Wundervoll! Eine göttliche Diva.

Können wir all unsere Vorurteile beiseite legen, gemeinsam eine neue Textur der Shakti weben? Ein Feld bestellen, das unsere Ursehnsüchte nach Wachsen, Blühen und Gedeihen jeder einzelnen Frau sowie der Gemeinschaft bedient.

Ich verspüre Lust! Fühle Aufbruch in meinem Blut! Und ich vertraue der uns allen innewohnenden femininen Weisheit des Für – und Miteinanders.

Verkörpern, teilen, menscheln

Spielerisch, majestätisch, ver-rückt und immer inspiriert vom Göttinnenfunken in uns, erstellen wir zusammen ein Flipagramm der neuen Weiblichkeit, sind wir einander Zeugin. Wir werden zu den Frauen, die wir sein wollen. Mutig gehen wir Risiken ein, zelebrieren Selbstliebe, werden zu Liebesbriefen fürs Universum, verlieben uns in uns selbst, begegnen uns in Respekt und auf Augenhöhe. Wir werden Zündfunke, Führerinnen fürs neue Zeitalter. Selbstbewusst und göttinnenhaft teilen wir unsere Geschenke, die wir aus unseren Himmeln in dieses Leben mitgebracht haben. Wir sind lebendige Altare. Wir lernen andere starke Frauen kennen, die ebenfalls unterwegs sind und eine Geschichte zu erzählen haben. Und wir freuen uns mit -und aneinander. Wir nehmen unseren Platz ein im Kreis erwachender Frauen, im Tempel der Shakti.

Neue Konversationen jenseits des Sockels

Ich manifestiere meinen Traum. Ich eröffne den Raum für erwachsene Frauen mit Sinn, für Furchtlose, die bereit sind, ihre Masken abzulegen, für Rebellinnen und göttliche Diven. Und ich rufe alle Frauen hinzu, die am Alltag und den kleinen Dingen interessiert sind, an der Einfachheit des Lebens, der Schlichtheit und Wahrheit.

Lasst uns gemeinsam ein neues Gespräch beginnen – Konversationen jenseits des Sockels. Ich bin da! Bin präsent mit feurigem, wilden Herzen, voller Liebe und Tatendrang. Alleine ist jede von uns eine Stimme, eine wichtige Stimme mit einer Botschaft. Gemeinsam sind wir ein Feld, eine Bewegung, Fluss – die dahinter liegende Kraft, der sprudelnde Quell. Eine Liebesgeschichte!

Ding Dong – unsere Zeit!

Von meinem Herzen zu Deinem:

Kyra


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.