Schlagwort-Archiv: Sterben

Ausklang

Im Radio ein einschmeichelndes Violinkonzert. Draussen ein mystisch grauer Neumondtag mit einem zarten Vorhang aus Nieselregen.

Die perfekte Einladung für Innenschau.

Eine Einladung mein Herz sich weit ausdehnen, klingen zu lassen.

Der Fokus liegt auf dem Jetzt.

Bei mir.

Ich lausche.

Ich spüre Freude in mir. Sie will neue Kräfte freisetzen.

 

Die Musik kommt aus der Stille.

Das Bild kommt aus der Leere.

Alle Schöpfung kommt aus dem Nichts der grenzenlosen Fülle.

Reines Potenzial.

 

Ich nehme einen tiefen Atemzug, fülle meine Lunge.

Es prickelt in meinem Körper und in meinem Kopf sagt eine Stimme: „das Leben kitzelt dich“.

Ja, es kitzelt gewaltig.

Ich spüre Aufbruch in meinem Blut.

 

Noch einmal atme ich tief und bewusst die feine Essenz, die mein Leben garantiert.

Spüre in jedem Atemzug, Gott lebt.

 

Ohne Atem geht gar nichts!

Gut 10 Monate ist es nun her. Da sass ich an G’s Sterbebett.

Spürte und sah wie er am Ende seines Irdenlebens zum letzten Mal ausatmete.

Sein Leben aushauchte – ganz buchstäblich.

 

Man muss es sehen, um seine Bedeutung wirklich zu begreifen.

 

Stille.

 

Mein Herz wurde neu gestimmt

Seither Monate, in denen ich noch so viel mehr bedingungslose Liebe und Grundvertrauen zu mir, zum Leben und zur Welt in mir entdecken durfte.

Frisch und ungewohnt.

Ich habe die Tür in eine neue Welt geöffnet.

Und ich habe eine unglaubliche Kraft gefunden, die aus der unschuldig-verletzlichen und nichtwissenden Präsenz heraus entsteht.

Und dieser Kraft gehört nun meine ganze Sehnsucht und Liebe. Denn in ihr verschwindet jeder schmerzhafte Blick in die Vergangenheit und jeder ängstliche Gedanke an die Zukunft.

Jedes Urteil löst sich auf.

Da gibt es keine Glaubenssätze oder Dogmen mehr darüber, wie ich oder das Leben denn sein müssten, damit es stimmt.

 

Und es ereignen sich zutiefst heilende Momente, die mich so berühren, dass ich gar nichts anderes mehr tun möchte, als immer nur neue Räume zu erschaffen, in denen echte Heilung für mich und für andere geschehen kann.

 

Frisch aufgewacht

Es fühlt sich an, als wäre ich frisch aufgewacht.

Und Aufwachen bedeutet Erkennen.

Und wenn Erkenntnis als Erfahrung in den Körper fällt, erwacht daraus Weisheit.

 

 

Willkommen Grossmutter

Die Weisheit hat sich bei mir im Bild einer alten weisen Indianerin gezeigt.

In der Weite von New Mexiko  konnte ich ihre runzelige Haut als die meine spüren.

Ihren Atem fühlen.

Die Lebendigkeit ihres Geistes.

Mich spiegeln in ihren wundervoll tiefen Augen, denen nichts fremd ist.

 

Sie und ich.

Wir kennen uns seit ewigen Zeiten.

Nun hat sie sich wieder gemeldet.

Ungestümer, fordernder als auch schon.

Ich werde ihr zuhören.

Ihren Geschichten.

Ihrer weiblichen Weisheit.

Dem Klang ihrer Stimme.

Magie pur.

Grossmutterenergie.

 

 

Auch wenn ich im Aussen noch nicht Grossmutter bin.

Ich trete bewusst ein ins Leben als „Grossmutter“. 

Bewusst gebe ich vieles von meinem Kriegerinnenwerkzeug ab.

Entspannung!

Es ist Zeit, Altes, Liebgewonnenes ausklingen zu lassen, der Stimme der alten Weisen zu folgen.

So beende ich hiermit meine Serie „Erwachen für Tod“  auch wenn mich das Thema weiterhin beschäftigen wird.

 

Viel Liebe und Herzblut ist in meine Beiträge geflossen.

Manches Herz durfte ich berühren.

Vielen Mut machen selbst bei Schleudergang aus der Weisheit des eigenen Herzens zu leben und zu handeln.

 

Danke!

Ich bedanke mich für Eure Zeit, meine Beiträge zu lesen, zu teilen und weiterzusenden.

Ich bedanke mich  für all Eure Feedbacks, die mich darin bestärkten, dem Tabuthema Sterben und Tod Raum und Worte zu geben.

 

Atme weiter.

Vielleicht darf auch bei dir etwas ausklingen. Raum geschaffen werden, für Neues.

Es ist Zeit!

Expandiere mit dem, was dir Freude macht!

 

Ich werde im Juli in den Weiten und unter der Sonne von New Mexiko meiner weisen Frau lauschen und dann entscheiden, wie es in meinem Newsletter, meinem Blog weitergeht.

Wir sehen uns auf jeden Fall wieder – und ich freue mich drauf.

 

Bis dahin sei gut mit dir unterwegs. Liebe:

 Kyra

PS: Dein Feedback ist mir wichtig:

Viel Herzblut ist in den letzten Monaten in das Projekt „Erwachen für Tod“ geflossen. Umso mehr würde es mich freuen, wenn du dir 2 Minuten Zeit nehmen würdest, mir einige Fragen dazu zu beantworten.

Hier gehts zur Umfrage: https://de.surveymonkey.com/r/3SNGRG9

Liebe geht immer

Erwachen für Tod / Leben für Fortgeschrittene /Episode 8

Leben darf leicht gehen, Liebe auch. Und Sterben erst recht. Liebe macht‘s möglich!
 

Umhüllt von Liebe, erfüllt von Liebe, gestärkt und getragen von Liebe gelingt der Schritt zwischen Leben und Tod viel leichter. Für den der geht, für die, die bleiben.

 

Lebe die Liebe, die du leben willst.

Wir sind hier auf Erden um zu wachsen – und selbst wenn wir grundsätzlich mit diesem Satz einverstanden sind, ist wachsen nicht immer einfach.

Wieder einmal steht eine Frau vor mir, mit den Tränen kämpfend. Ihr Mann hat vor kurzem die Diagnose Krebs im Endstadion bekommen. Fragend schaut sie mich an. Was muss, was soll, was kann ich tun?

Meine Antwort ist schlicht und einfach: LIEBEN! DASEIN und LIEBEN.

Doch wie liebt man, wenn das Gegenüber mit Worten nicht mehr erreichbar scheint? Oder keine Berührungen mehr mag? Vielleicht weil ihn das abhält, seinen Weg weiter zu gehen? Wenn er dich zwar anschaut, wenn du das Zimmer betritts, dich aber in dieser Welt nicht mehr erkennt? – als Tochter oder Sohn, als Freund, als Ehefrau?

Da seufzt schon mal das Herz. Erschreckt sich gar.

 

Liebe geht immer

Stell dir vor. Ich sitze vor dir. Ich schaue dir in die Augen. Dabei fliesst weich und warm Liebe aus meinen Augen und von meinem Herzen strömt kraftvoll doch sanft unablässig Liebe zu dir. Umfängt dich mit deinem ganzen Sein.

So wie du gerade bist.

Meine Seele flüstert leise „ich sehe dich“.

Kannst du dich darauf einlassen? Die Liebe spüren? Dich weiter und weiter öffnen?

Wie fühlt es sich an mit Liebe umhüllt, gefüllt zu sein?

Und wenn du bereit bist, magst du vielleicht einen Liebesstrahl zurück zu mir schicken….. direkt aus deinem Herzen lässt du ihn fliessen – ganz von selbst. Mühelos.

Und mein Herz wird wärmer und weiter. Mein Körper entspannt sich allmählich.

Mein Denken verliert sich.

In mir und um mich wird es heller.

Ich fühl mich gehalten. Getragen. Geborgen.

Weil Du mir deine Liebe schickst. Weil ich Dich liebe.

Liebe ist in mir – Liebe ist um mich.

 

Ein Feld von Liebe ist entstanden. So schön!

Ein feines Gewebe. So zart, so stark wie Fallschirmseide. Spinnenfäden.

Und so wie ich jetzt deine Liebe spüren kann, und du hoffentlich die meine. So kann auch ein Sterbender, der vielleicht schon nicht mehr ganz in der materiellen Welt gebunden ist, deine Liebe wahrnehmen.

Ihm verleiht sie Freiheit.

Flügel.

Dir schenkt sie das tiefe Gefühl des Verbundenseins.

Präsenz.

Stärke.

Trost.

Sie hält Dein Herz weich und offen.

 

Du fühlst dich verletzlich und dennoch stark.

Fähig, intuitiv und mit allen Sinnen zu kommunizieren.

 

Leben für Fortgeschrittene!

Probier es aus!

Nur weil wir  Liebe nicht unbedingt sehen können, ist sie trotzdem da.

Du siehst die Wellen auch nicht, die Worte durch den Aether transportieren und doch können wir zusammen telefonieren. Kannst du Radio hören.

 

Verwoben.

Wir sind alle verbunden. Über die Liebe bist du Teil des Feldes.

Alles reagiert auf dich – du reagierst auf alles. Bewusst oder Unbewusst.

Liebe trägt.

Ermutigt, baut auf.

Trägt durch die Zeit.

Die Schleier zwischen hier und dort.

 

Liebe macht dich zum Beteiligten.

Zum Teilnehmer.

Es gibt keine Zuschauer mehr. Jeder ist Teil des Feldes. Wirkt mit an der Liebe.

In dieser Atmosphäre ist jeder geborgen. Aufgehoben. Der, der geht, die die bleiben.

 

Wenn du die Angst vor der Welt ablegst, kannst du mit jeder Seele kommunizieren, ihr in Demut und mit ihrem Einverständnis auf der Seelenebene begegnen. Sie auf Ihrem Weg begleiten – bis in den Himmel.

 

 

Ich liebe Dich

Kyra

 

PS: Was, wenn nicht Zeit vielmehr die Liebe das Mass für ein Leben wäre?

Dazu: “Seasons of Love” – für DICH! Rock in peace!

http://www.youtube.com/watch?v=7S6-Gl6B2i0